Jazzmaster Pickups

Dies ist die direkte Anlaufstelle, um all das zu sagen, was verändert werden soll oder nicht ganz richtig läuft!

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon surfing-matze » So Jul 27, 2014 10:06 pm

ahhh grad nachgesehen....
guter Preis würd ich sagen - hätt auch deutlich teurer werden können.

Deiner ? dann Glückwunsch :D
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 349
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » So Jul 27, 2014 10:58 pm

na wenn ihr nicht mitbietet? war nur so ein testballon und gleich gewonnen. wohl nicht soviel interesse in der urlaubszeit. mal sehen ob es das teil bringt. ist jetzt mal ein experiment. ob da sensationelle unterschiede bei rauskommen....man wird sehen......nein hören. ich hab jetzt , wie gesagt, diese seymour duncan vintage pickups. stegpickup ist doch wenn der kippschalter oben ist....oder? nein dann sind beide an...hab mich lange nicht mehr damit beschäftigt.
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon Plastiki » Mo Jul 28, 2014 6:26 pm

Kommt drauf an wie man´s lötet und letzten Endes wahrscheinlich auch, wie rum man den/die Schalter einbaut :o . Aber trotzdem Gratulanz für den Zuschlag. Da lag ich ja mit meinem Bauchgefühl, vom Preis her, gar nicht so schlecht. Nein, ehrlich, war von mir nur so ne Hausnummer, bis wohin ich mitgeboten hätte.

Viel Spass damit, wenn du den Pickup implantiert hast.
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » Di Jul 29, 2014 10:16 am

wißt ihr eigentlich aus welchem material diese pickups sind? sieht nähmlich aus wie eternit also asbest..... 8)
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » Mi Jul 30, 2014 10:18 pm

ich fühle mich auch so seltsam seit ich die eingebaut habe....auf jedenfall klingen sie sehr gut! das ganze ist aber auch mehr so ein psychologisches element mit dem klang, ahnte ich schon, du auch? sie klingen nicht älter oder wesentlich besser als heutige, würde ich sagen. aber sehr gut und druckvoll. wobei ich das noch nicht getestet habe an einem richtigen großen amp. nur am kleinen übungsamp. bei dieser gelegenheit mal eine weitere frage. fragen über fragen.....kennt jemand einen guten bass booster den er empfehlen kann? also für e gitarre.
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » Fr Aug 01, 2014 11:14 pm

also der tonabnehmer ist schon eine gewisse aufwertung! macht doch irgendwie mehr druck. weiß noch nicht ob ich es bedauern soll denn wie an anderer stelle erwähnt benutze ich einen bestimmten sound gar nicht so oft wobei es schön zu wissen ist, daß man ihn mal einsetzen kann. der typische sound in der mittelstellung vom kippschalter! der ist jetzt zwar so ähnlich aber nicht mehr so ganz typisch. anders eben. auch gut aber mehr einfach so etwas heller. möglicherweise liegt das am zusammenspiel mit dem zweiten pickup. der zweite ist ja noch der alte aus der neuzeit. was meinen die fachleute?
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » Fr Sep 26, 2014 10:29 pm

nach erneuter umlötung und das entfernen eines "filters".....den mir mal ein freund eingesetzt hatte, weil ich diese schrillen höhen weghaben wollte.....hab vergessen wie das ding heißt. das ding hat nicht nur die höhen sondern auch die bässe und sonstige dynamic weggenommen. jedenfalls......was wollte ich eigentlich sagen...? dieser pickup ist umwerfend!!! leute es lohnt sich alte teile aufzugabeln!
weiß der teufel warum die so anders klingen. die pickuphersteller von heute machen ja nicht soviel anders denn fast alle versuchen vintage zusein und sich an den orginalen zu orientieren. so lesen sich zumindestens immer die beschreibungen. aber irgendwie....weiß auch nicht.
erst neulich ging ein single coil set für stratocaster von 197o für 81 euro weg. hatte gar nicht erst mitgeboten weil ich nicht von so einem preis ausging. ärger mich täglich .
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon novamax » Do Nov 06, 2014 9:38 am

Interessehalber: Wieviel ist den dem Rückbau der Verschlimmbesserung zuzuschreiben und wieviel dem PU selbst? Hast Du einen Vergleich zu aktuell produzierten JM PUs ohne den Filter?

Ich finde das wirklich spannend - Einerseits meint man, mit mehr Wissen, besserer Technik und besseren Fertigungsmöglichkeiten sollten sich die 60er mind. (Das Kapitel Fender CBS blende ich mal aus...) wenigstens recht genau kopieren lassen. Andererseits hört man ja immer wieder von diesen wirklich krassen Unterschieden bei Vintage Zeugs, die ja auf irgendwas abseits von Alterung zurückzuführen sein müssten.

Also wenn das Ding im Vergleich zu einem aktuellen PU unabhängig von anderen Einflussgrößen richtig rockt, dann wäre es schon richtig spannend herauszufinden, woran das genau liegt... :)
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » So Nov 09, 2014 11:09 pm

also zwischen allen hörtests liegen natürlich etliche tage und wochen. das muß man sagen. die vergleiche sind also nicht direkt und unmittelbar. mögliche subjektive wahrnehmungsschwankungen sind nicht ausgeschlossen. allerdings ist es auch fast allen außenstehenden aufgefallen daß die gitarre jetzt viel besser bzw. anders klingt. vorher hatte ich ja letztlich seymour duncan vintage pu`s. die habe ich auch eine zeitlang ohne den filter gespielt. da war immer sowas schrilles was sich gerade mit viel reverb hochgeschaukelt hatte. das war auch bei den orginal japan pu`s. deshalb eigentlich der filter. dieses schrille existiert jetzt z.b. überhaupt nicht bei dem alten pickup. da ist in manchen positionen schon fast was bluesiges jetzt. das mag auch nicht jedem gefallen! aber woran das genau liegt.....da müsste man die teile ja alle bis aufs letzte auseinandernehmen. das widerum haben ja auch sicherlich die hersteller heutiger pu`s schon gemacht um das orginalgetreu nachzubauen.
Zuletzt geändert von netto am Mo Nov 10, 2014 7:26 pm, insgesamt 1-mal geändert.
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon novamax » Mo Nov 10, 2014 12:14 am

Danke schonmal für die Einschätzung. Klingt ja wirklich nicht nach Psycho-Akustik, sondern nach einer deutlich merk- und beschreibbaren Änderung.

Na, dass Du das gute Stück in Einzelteile zerlegst, erwartet sicher keiner. Ist aber schon schade, dass offenbar viele Nachahmer da offenbar nicht dichter rankommen. Ein PU ist ja streng genommen ein Stücke Draht um 6 identische Magnete gewickelt - So schwer kann's ja eigentlich nicht sein... :) Isses dann wohl aber doch...
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Jazzmaster Pickups

Beitragvon netto » Mo Nov 10, 2014 7:25 pm

möglicherweise spielt das material z.b. des drahtes eine rolle oder auch der alterungsprozess. molekulare sachen?
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Vorherige

Zurück zu Fragen, Probleme oder Wünsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron