Lackreparatur

Alles über die wohl coolsten Musik-Instrumente

Lackreparatur

Beitragvon Plastiki » Fr Mär 18, 2016 10:09 pm

Hallo,
ich hatte letztens mal, nachdem ,,netto" hier ein bischen aus dem Lacknähkästchen geplaudert hatte (danke dafür), mal ein bischen im Netz geschaut, und bin da auf eine tolle Variante gestoßen.
Und da ja nun Frühjahrsputzzeit ist, die Gitarren über den Winter evtl. das ein oder andere Dings und Dongs abbekommen haben könnten (im Dunklen sieht man das jha nicht so gut) hier ein kleiner Kosmetikhaul ala U-tube :mrgreen: .
Nein, ganz einfach: Ich hatte gesehen, das Nagellacke auf Nitrobasis hergestellt sind und fand das sehr interessant, da ja die Farbpalette da auch sehr groß ist. Man kann die Farben incl. Metalliceffekten mischen und ich habe heute mehr oder minder erfolgreich an meiner OTM JM retuschiert. Wer also sein Instrument ein wenig von Lackschäden befreien möchte, scheint damit evtl. ganz gut zu fahren, da die Preise ja doch verhältnissmäßig im Rahmen sind. Politur könnte man evtl. dann ebenfalls mit polishing- Zubehör aus dem Nagelpflegehandwerk ausführen.
OMG, mein erster Kosmetikhaul.....(hyperventilier!!! :lol: )

VG
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: Lackreparatur

Beitragvon netto » Mo Mär 21, 2016 10:33 pm

die idee ist natürlich nicht schlecht allerdings bei sehr kleinen lackabplatzern scheint mir die lacksorte doch eher egal. gut ist vielleicht die dicke des nagellackes. da erspart man sich das spachteln. nun sind aber viele gitarristen oft sogar stolz auf die kleinen dings und dongs. du wohl nicht?
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm


Zurück zu Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron