Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Alles über die wohl coolsten Musik-Instrumente

Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon novamax » Fr Aug 14, 2015 8:07 am

Ich bin derzeit sehr fasziniert von der 1966 Yamaha SG-3 (insbesondere die Rote):
Bild
Bild
http://www.digimart.net/cat01/shop5002/DS02953856/
http://www.digimart.net/cat01/shop3100/DS02939390/

Irgendwie ist das die gemorphte Synthese aus Start, Jag, SG und Asia-Schwert (Headstock) - Eine Optik zum Verlieben!

Leider gibt es offenbar nur von der SG-2A ("Samurai", ganz anderer Optik) eine Reissue (SGV 300), und Vintage-Geräte haben Japan selten verlassen, tauchen entsprechend kaum auf, haben entsprechende Preise und sind mitunter verbastelt (Roller-Saddles sind aber auch schwer zu ersetzen...). In Japan sind die noch halbwegs bezahlbar, aber dann kommt der Rattenschwanz mit Versand und Zoll... Ich habe noch nie eine gespielt, aber manches gelesen, dass sie enorm wertig aussieht, klingt und ein super Feel hat. Das macht mich schon neugierig

Weiß jemand mehr über das Ding (Surfing-Matze scheint eine zu haben)? Klangrichtung, bekannte Schwächen, kann man auf den dritten PU gut verzichten (SG-2), worauf sollte man achten? Und vor Allem: Wieso gibt's von so einer Granate eigentlich keine Reissues oder Kopien...? Gut, Yamaha war damals kein Big Player, und die wurde nur 1966/67 produziert und hat Japan kaum verlassen - Aber gerade Letzteres macht sie doch umso interessanter für Liebhaber. Was macht denn den Klang aus (Besonderheiten Trem, Bridge, PUs)? Könnte man sich etwas vergleichbar Klingendes nachbauen, wenn man eine Vorlage für Body-Shape und Headstock hat? Oder sind die seltsamen PUs gar nicht reproduzierbar / annäherbar?
Zuletzt geändert von novamax am Sa Aug 15, 2015 4:25 am, insgesamt 1-mal geändert.
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » Fr Aug 14, 2015 10:33 am

Hey Novomax,

anscheinend stimmt ! Hab sowas ;) (sg-3) Kannste nachschauen im älteren Instrumente Erotik-Thread (Bilder).
mehr dazu am WE

evt. vorab: sg-2 wie Link Wray sie hatte wär mindestens genauso zu empfehlen ! Warum mindestens ? Weil ich mim Plek leider oft am sehr großen PUP-Cover der beiden hinteren PUPs der sg-3 schramme... (ist mir im Weg etwas).

Twangklong
Matze
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon novamax » Fr Aug 14, 2015 11:00 am

Schonmal Danke :)

Klingt, also wäre der dritte PU eher störend als benutzbar...

Ist die Corvette eine Reissue der SG-3?
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » Fr Aug 14, 2015 1:20 pm

Klingt, also wäre der dritte PU eher störend als benutzbar...

Ist die Corvette eine Reissue der SG-3?


Naa - also MIR ist der in der Mitte liegende PUP bzw. die Kunstoff-Abdeckung vom Steg- zum MittelPUP im Weg ja - aber das liegt an meiner Art, mit dem Plek umzugehen - mag bei jem. anderes anders sein. Benutzbar ist der MittelPUP schon. Er klingt in Kombi mit dem HalsPUP auch ganz lustig - etwas "topfig". ABER: die Kombi Setg-Hals gefällt mir viel besser und setzt sich besser durch. Insofern wär meine Empfehlung bei Verfügbarkeit beider ( :lol: ) - Tendenz zu sg2...

Die Corvette hab ich nur zum Spass so genannt - is ne rote sg3 - krasser Guitarporn das Teil !
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon novamax » Fr Aug 14, 2015 3:24 pm

Absolut, in Ferrari-Rot ist die Hammer :)

OK verstanden - Die SG-2 sieht auch etwas schöner aufgeteilt aus. Aber Verfügbarkeit und Preis sind wohl hier bestimmend. Was hast Du seinerzeit gelöhnt?
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » Fr Aug 14, 2015 3:39 pm

nuja - is kostspielig - die sunburst auf ebay (USA) geschossen. Inkl. aller "Erwerbsnebenkosten" könnten das so 750 Euronen gewesen sein. Aber hey - für ne echte vintage Axt, megarar und in gutem Zustand auch wieder ok.

Die rote war ein ungewöhnlicher Glücksfall, der wird nicht verraten :wink: . Nur soviel: ich musste dafür nach Wien fahren (von Stuttgart) und das hat sich gelohnt. Zuletzt hatte so eine in einer Auktion in Canada > 1000 Euro umgerechnet gebracht (weiss nimmer wie viel - evt. so 1.100-1.300).
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon Plastiki » Fr Aug 14, 2015 7:56 pm

@Matze:
wenn man sich durch deinen, im Erotik-thread verlinkten Photobucket klickt, weiß man, was du mit ,,Fuhrpark" meinst. :) Der wird bestimmt mit der
hauseigenen GAS- Tankstelle befüllt... :mrgreen:
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » Fr Aug 14, 2015 11:49 pm

ja - was erwartest Du, wenn man mit Ralf mal ne Zeit abhängt.... Das ist scheiss-ansteckend. Hab Jahre gebraucht, clean zu werden. Ich bin jetzt seit gut 2 Jahren "trocken".

Das sind übrigens manchmal auch nur verschiedene pickguards auf gleicher Klampfe und auch nicht alle meine... Hab immer wieder auch mal verkauft..... um neues (altes) zu kaufen... oje.... :lol:
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon Plastiki » Sa Aug 15, 2015 12:15 am

Stimmt, kann mich an Fotos erinnern. Er hatte ja auch mächtig was auf`m Ständer. :D
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon novamax » So Aug 16, 2015 12:26 am

Sorry für den Bump, aber aus echtem Interesse:
novamax hat geschrieben:Was macht denn den Klang aus (Besonderheiten Trem, Bridge, PUs)? Könnte man sich etwas vergleichbar Klingendes nachbauen, wenn man eine Vorlage für Body-Shape und Headstock hat? Oder sind die seltsamen PUs gar nicht reproduzierbar / annäherbar?
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon Plastiki » So Aug 16, 2015 8:19 am

Im Offsett-Guitar-forum gibt es einen Nachbau Thread mit allerlei Infos zu Alternativen der Zutatenliste.
http://www.offsetguitars.com/forums/vie ... =8&t=36341
Es scheint aber trotzdem sehr aufwendig und auch kostenintensiv zu sein. Die Holz- und Lackierarbeiten dürften aber für einen Gitarrenbauer oder helbwegs gut ausgerüsteten Bastler kein Problem sein, wenn eine Vorlage vorhanden ist.
Plastiki
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 508
Bilder: 0
Registriert: So Mai 26, 2013 8:59 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » So Aug 16, 2015 8:44 am

ahh Ja - ich hatte ja noch Info versprochen...

Also der sound liegt m.Mn. nach irgendwo zwischen Strat und Mosrite. Die Yamaha PUPs haben mehr Output als Fender-artiges. Für meinen Geschmack ist ne Yamaha-Blackface-Kombi sehr gut ! Mein grundsätzlicher Eindruck bei Yamahas ist, dass die Blackfaces mögen (oder umgekehrt). Ich spiele die Yamaha weniger gern über nen braunen und wenn ich das so beobachte bei den Kilaueas: Ralf hat mit seinem blonden blackface showman oft und gerne seine "Bohne" gespielt (Yamaha sg2c), seitdem er mehr braune Amps spielt, sieht man ihn fast nur noch mit Fenders.

Du kannst Dir hier nen Eindruck vom sound verschaffen:
https://www.youtube.com/watch?v=d1OSb_xbanI

klingt sehr fenderig in diesem Vid, finde ich... Er spielt halt kein surf, aber wurscht.
oder hier anno 2009 aufm SJF nachts um 3 Uhr oder so:
https://www.youtube.com/watch?v=lmVnLE3Jvbc
oder Rythmusgitarre mit sg2 im letzten Jahr beim SJF (lead ist toller Jag-sound):
https://www.youtube.com/watch?v=u37-wh32WYk


Ich könnte mir vorstellen, dass eine neuere SGV300 vergleichbar klingt, aber ich hatte nie eine also :?:

Was speziel ist an diesen Äxten:
- zero fret wie bei Mosrites (das sollte man grundsätzlich nicht "nicht-mögen"). Die Saiten machen mit der Zeit Kerben in den zero-fret. Aufgrund dieser Konstruktion ist das nicht so super für die absoluten "Saitenzieher".
- Die Schaltung ist wie bei JM, wobei man einen blend-Regler für den hinteren DoppelPUP hat - also kann man die beiden hinteren Spulen entweder mischen (manche sagen, dann hätte man eine Art Humbucker !?), oder eben nur eine der beiden verwenden. So ist es eben auch möglich mittel-PU alleine oder Hals + Mittel-PUP zu spielen. Am besten klingt für mich die Zwischenposition (mein fave bei fast allen surf-klampfen) in ganz normaler steg-Hals Einstellung. Hals für sich und Steg alleine klingen auch sehr gut. Der Mittelpup klingt interessant i.V.m. HalsPUP, aber EIGENTLICH bräuchte ich den nicht.
- Die Yamaha sg2 / sg3 ist aus vielen sehr stilvollen Teilen bestehen, wenn was fehlt bekommt man das wahrscheinlich nie mehr.
- Mensur müsste 25,5 sein, also Fender lang. Es gab hier glaub mal Gerüchte, die sg2 hätte ne kürzere Mensur (k.a., was stimmt, ich glaube, sind beide 25,5).
- es gab die sg3 mit script logo (find ich schöner) und wahrscheinlich später dann mit block-Logo
- Farben: rot, sunburst und weiss (finde die in weiss ja auch geil!!)

Nachbauen ?
hmmm ambitioniert. Würde ich nur in Erwägung ziehen, wenn Du eh nen leidenschaftlicher Bastler / Bauer bist und das Projekt bzw. die rbeit daran genauso das Ziel ist, wie die Klampfe zu spielen.

ebay sagt gerade:
http://www.ebay.de/itm/YAMAHA-SG-3-JAPA ... 33a7883a58
viel zu teuer !
http://www.ebay.de/itm/Vintage-1968-Yam ... 419ae15856
andere Klampfe, same Äre und Value evt., aber eben auch viel zu teuer.

Ich würde Dir empfehlen, im sg101 und in Offset guitars Forum zu stöbern. Hier werden manchmal welche verkauft / getraded. Und das sind dann realistische Preise.
Twangtwang
Matze
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon novamax » So Aug 16, 2015 9:48 am

Danke für die vielen Infos! Ich höre mal in die Videos rein.

Naja, bauen war eher eine verzweifelte Idee, falls die special Teile irgendwie erhältlich/ersetzbar sind. Deshalb die Frage, auf welche Teile in welcher Ausprägung es ankommt. Für mich war z.B. Eine essentielle Erkenntnis, dass Offset-Body-Guitar eigentlich “rocking bridge mit floating trem Guitar“ heißen müsste :wink: Der Zero fret ist ein Hinweis für die offenen Saiten, den Rest machen wahrscheinlich Besonderheiten der PUs, für die es ja eventuell ähnlich lobende Modelle gibt...? Ist dann halt nicht die unique Optik des Originals...
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon surfing-matze » So Aug 16, 2015 10:18 am

schwierige Teile sind wahrscheinlich:
- Tremolo
- Bridge
- Potiknöpfe
- PUP Covers (wobei dadurch, dass es die SGVs gibt, evt. gibts dazu Parts ?)
- Tuners

Wenn es darauf nicht ankommt, total originalgetreu zu sein, ist sicher viel möglich. Ich hatte mal nen schönes Jag-Projekt mit z.T. alten Teilen und hab mir die dann mit neuen Teilen komplettiert. Hat Spass gemacht - aber es war keinerlei Holzarbeit notwendig, eigentlich nur montieren und löten. Allerdings war das auch nicht gerade günstig. Daher glaube ich, dass Du mit Geduld (am wichtigsten) und nem Budget eine originale Dir besorgen könntest. Wie viel (Geduld und Bufget) ist Glückssache... taucht mal ewig nix auf, und dann plötzluch 2-3 Gelegenheiten... Nicht planbar
surfing-matze
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 348
Registriert: Sa Feb 14, 2009 11:49 pm

Re: Yamaha SG-2 / SG-3 Reissue?

Beitragvon Igorilla » So Aug 16, 2015 10:22 am

Ich nenne eine SGV 300 mein eigen. Das ist eine Gitarre von höchster Qualität, verarbeitungstechnisch meine ich.
Ich hatte das Glück eine SG 2 zu testen. Für mich ist die SGV 300 die bessere Variante.
Falls sie mal zum Verkauf stehen, ist der Preis noch okay.

Klang der SGV 300: so etwas wie Jaguar mit deutlich mehr punch. Viel ausgewogenerer Sound als die Jag. Im Bandgefüge ist sie deutlich präsenter als die Jag.
Meine Jags standen nur noch in der Ecke seit ich die Yamaha habe. Ergo, die Jags habe ich verkauft. Bin sonst mit Jags nie so richtig warm geworden.

Ich werde mir in nächster Zeit noch eine oder andere SGV zulegen, wenn es eine passende Gelegenheit gibt.
Igorilla
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 186
Bilder: 1
Registriert: Mi Okt 17, 2012 6:53 pm
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron