fender jaguar fiept !

Alles über die wohl coolsten Musik-Instrumente

fender jaguar fiept !

Beitragvon Flatty » Di Jan 13, 2015 5:47 pm

hi leute

vlt kennt sich ja hier jemand damit aus..

ich habe folgendes problem

meine fender jaguar ( 90er aus japan ) fiept unermüdlich bei hohen lautstärken gepaart mit reverb - ich mein kein feedback sondern wirklich belastendes hohes fiepen

mein setup besteht aus...

fender jaguar ( 90er japan )
einem musicman sixty five ( 2x12)
einem fender tube reverb reissue
und einem boss dd3 was ich ab und zu dazu schalte

am amp liegts nicht, wenn ich beim hall die höhen rausdrehe geht es ein wenig besser jedoch fiept es trotzdem noch somit schliese ich auf die gitarre

ich hab schonmal in ein paar foren gelesen und da stand das man die claws von den tonabnehmern entfernen sollte

vlt kennt ja jemand das problem und weiß wie man das fiepen los wird !?

beste grüße
flatty
theblacklagoon.de
killjoy-records.de
retardedrats.de
Flatty
Grommet
Grommet
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Registriert: Fr Sep 07, 2012 4:16 pm
Wohnort: Sachsen

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon netto » Di Jan 13, 2015 11:53 pm

versuch mal das fiepen näher zu beschreiben. oder mach eine tonaufnahme mit deinem i phone. ich hatte sowas ähnliches aber aufgrund der schlechten darstellungsweise meinerseits kam man da vom hundertsten ins tausendste.
grüße
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon Flatty » Mi Jan 14, 2015 12:04 pm

das fiepen ist ungefähr so wie hier bei 20 sekunden
https://www.youtube.com/watch?v=tg-OKK6TdZY

bloß das es bei mir ein durchgehender hoher ton ist
theblacklagoon.de
killjoy-records.de
retardedrats.de
Flatty
Grommet
Grommet
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Registriert: Fr Sep 07, 2012 4:16 pm
Wohnort: Sachsen

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon netto » Mi Jan 14, 2015 5:33 pm

tjaaaa........das ist ja ein völlig anderes fiepen als meins. das ist ja ein art rückkoplung. da wissen hier andere mehr drüber als ich. auf jedenfall hat man diese rückkoplungen ja immer wenn man zu dicht mit den tonabnehmern an den verstärker kommt, wenn er weit aufgerissen ist. aber ich schätze du hast das auch wenn er leise gestellt ist......
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon Flatty » Mi Jan 14, 2015 6:07 pm

ja das problem tritt auch auf wenn der amp relativ leise ist (ganz leise hab ich noch nicht ausprobiert - würde mir in dem fall auch nix nützen wenn ich nur noch leise gitarre spielen könnte :D )
rückkopplung triffts glaub ich ganz gut. ich hab auch schon alles probiert ( licht an und ausschalten, andrer stromkreis etc)
es liegt allerdings auch nicht daran wie weit weg ich vom amp stehe

wie klang denn dein fiepen ? und wie hast du es gelöst ?
theblacklagoon.de
killjoy-records.de
retardedrats.de
Flatty
Grommet
Grommet
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Registriert: Fr Sep 07, 2012 4:16 pm
Wohnort: Sachsen

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon netto » Mi Jan 14, 2015 9:19 pm

ja das war was anderes, was soundliches. frequenzen die sich überlagern. hab andere tonabnehmer jetzt. ich glaube von deinem problem auch schon mal gehört zuhaben.
hab mich aber nicht weiter interessiert und das wieder vergessen. hier gibts fachleute! die müssen das nur mal lesen.....ist das fiepen in allen schaltungen an der gitarre?
netto`s welt
netto
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 737
Bilder: 0
Registriert: Mi Dez 21, 2011 2:58 pm

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon novamax » Do Jan 15, 2015 12:27 pm

Ich bin kein Experte, aber in den Kommentaren unter dem von Dir verlinkten Video ist davon die Rede, dass der Sound typisch für Mikrophonie an den Pickups ist (Die Wicklungen können mechanisch mitschwingen und dadurch eine eigenes Signal einstreuen). Die dort vorgeschlagene Lösung ist das Vergießen der Spulen im Gehäuse mit Wachs/Parafin (Schmelzen, in's Gehäuse geben und dann das Unterstück mit Wicklung reindrücken). Bei der Jag scheint es typisch zu sein, dass der Klauen-Rahmen um den PU auch locker sein kann und dann etwas einstreut. Deswegen wird dort empfohlen, den mit Wachs zu beschichten, über das Cover zu stülpen und mit einem Fön das Wachs als Kleber zu verwenden (oder den Metallrahmen ganz auszubauen).

Du könntest mal die PU-Cover abnehmen und schauen, ob Deine PUs ordentlich vergossen sind oder die Metallrahmen testweise abbauen um zu prüfen, ob es an denen liegt. Zu allererst würde ich aber auch eingrenzen, ob beide PUs einstreuuen oder nur einer. Wenn die nicht streuen, sobald beide PUs eingeschaltet sind, könnte es auch an magnetischen Einstreuungen liegen (die heben sich bei zwei gegenläufig verschalteten PUs ja auf), z.B. von einem Neonlampen-Steuermodul oder Netzteil - Das klingt aber eigentlich eher nach Brummen, nicht nach Fiepen.

Mehr kann ich per Ferndiagnose auch nicht sagen, da müssen sonst die Profi-Bastler ran.
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon simoncoil » Do Jan 15, 2015 1:53 pm

Ich würde mich meinem Vorgänger anschließen: Wenn es so wie im Video klingt, dann sind das mikrophonische Pickups.

Ich hatte das Problem mal bei einer Telecaster, die deswegen auch bei geringen Lautstärken schon nicht mehr angenehm zu spielen war. Die ging dann mit der Anweisung "Pickups wachsen" zum Service. Das hat damals etwa 30 € gekostet, und danach klang die Gitarre wie vorher, nur ohne das nervige Pfiepen. Ich weiß ja nicht, wie zufrieden du mit den Original-PUs bist, viele Leute sagen ja, die japanischen Jaguars hätten im Grunde keine "richtigen" Jaguar-Pickups. Insofern könnte man auch überlegen, ob man sich das Wachsen spart und gleich neue Abnehmer einbaut.
Los Apollos - interplanetary surf music trio.
Benutzeravatar
simoncoil
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 401
Registriert: So Feb 13, 2011 6:34 pm
Wohnort: Berlin

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon fenderizer » Do Jan 15, 2015 6:48 pm

der Problem-Beschreibung nach sind das IMHO mikrophonische Pickups.

Abhilfe kostenintensiv: neue PUs,
Abhilfe für die bastler: DIY Pickup waxing

Ich habe selbst schon am heimischen (Elektro!-)Herd Pickups gewachst, das geht eigentlich recht einfach. Anleitungen dazu findest Du unter "DIY pickup waxing" oder ähnlichen Suchbegriffen zu hauf, z.B.

http://www.stewmac.com/How-To/Online_Re ... ckups.html
http://www.premierguitar.com/articles/H ... wn_Pickups

Im Baumarkt oder bei IKEA & Co. gibt es als Material diese Multi-Packs mit vielen Teelichtern. Die eignen sich besser als z.B. Grablichter, die zwar recht viel Material bieten, aber mehr ölige Anteile (ungewünscht) enthalten.

Gruß - der Fenderizer
they're coming to take me away hahaaa ...
Benutzeravatar
fenderizer
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 751
Registriert: Mo Aug 15, 2005 5:39 pm
Wohnort: Kelkheim / Taunus

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon Flatty » Do Jan 15, 2015 7:00 pm

die gitarre fiept bei jeglichen tonabnehmer einstellungen
und eine netzeinstreuung hab ich ausgeschlossen da ich das ausprobiert habe ( licht aus, stromkreis wechseln etc )

ich werde jetzt probieren die tonabehmer einzuwachsen. scheint ja auch keine alzu schwierige sache zusein zumindest laut diverser foren und youtube videos :D

jedoch hab ich noch keine rechte ahnung wie ich das mit den claws mache!? aber vlt löst sich ja schon das problem mit dem einwachsen der tonabnehmer

ansonsten bin ich mit den tonabnehmern eigentlich recht zu frieden bis auf das fiepen - ob das richtige jaguar tonabnehmer sind kann ich nicht sagen da ich bis jetzt noch keine andere gespielt habe. ich habe die gitarre auch gebraucht gekauft jedoch geh ich davon aus das das die werkstonabnehmer sind.

ich hatte auch schon mit dem gedanken gespielt die tonabnehmer zu wechseln ( nicht wegen sound sondern wegen dem fiepen ) und hab da im netz die seymour duncan gefunden die aber angeblich auch bei manchen leuten fiepen würden !?
theblacklagoon.de
killjoy-records.de
retardedrats.de
Flatty
Grommet
Grommet
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Registriert: Fr Sep 07, 2012 4:16 pm
Wohnort: Sachsen

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon Flatty » Do Jan 15, 2015 7:01 pm

fenderizer hat geschrieben:der Problem-Beschreibung nach sind das IMHO mikrophonische Pickups.

Abhilfe kostenintensiv: neue PUs,
Abhilfe für die bastler: DIY Pickup waxing

Ich habe selbst schon am heimischen (Elektro!-)Herd Pickups gewachst, das geht eigentlich recht einfach. Anleitungen dazu findest Du unter "DIY pickup waxing" oder ähnlichen Suchbegriffen zu hauf, z.B.

http://www.stewmac.com/How-To/Online_Re ... ckups.html
http://www.premierguitar.com/articles/H ... wn_Pickups

Im Baumarkt oder bei IKEA & Co. gibt es als Material diese Multi-Packs mit vielen Teelichtern. Die eignen sich besser als z.B. Grablichter, die zwar recht viel Material bieten, aber mehr ölige Anteile (ungewünscht) enthalten.

Gruß - der Fenderizer


danke für den tip :)
theblacklagoon.de
killjoy-records.de
retardedrats.de
Flatty
Grommet
Grommet
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Registriert: Fr Sep 07, 2012 4:16 pm
Wohnort: Sachsen

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon fenderizer » Fr Jan 16, 2015 2:39 pm

Flatty hat geschrieben:jedoch hab ich noch keine rechte ahnung wie ich das mit den claws mache!? aber vlt löst sich ja schon das problem mit dem einwachsen der tonabnehmer

Die Claws sind, wenn ich mich recht entsinne, einfach nur außen drum und lassen sich wie die Tonabnehmer-Kappen einfach abnehmen. Ich habe durch die Pickup-Befestigungslöcher die zu Haken umgebogenen Enden eines (massiven, keine Litze) Drahts gesteckt und diesen am Ausleger eines Mikro-Stativs über dem Herd befestigt. Die Höhe, mit der der Pickup während des Wachsens in das Bad eintaucht - ohne dabei den Boden zu berühren, läßt sich über den Mikro-Ständer einfach einstellen. Den Pickup dann ab und an ein wenig im Bad hin und her schwenken (an der Aufhängung anstupsen). So dauert es ca. eine Viertelstunde, bis keine (Luft-)Blasen mehr aufsteigen; d.h. die Luft zwischen den Wicklungen ist 'raus, was letztlich ja Zweck der Übung ist.

viel Erfolg! - der Fenderizer
they're coming to take me away hahaaa ...
Benutzeravatar
fenderizer
Surfrider
Surfrider
 
Beiträge: 751
Registriert: Mo Aug 15, 2005 5:39 pm
Wohnort: Kelkheim / Taunus

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon novamax » So Jan 18, 2015 2:07 am

Flatty hat geschrieben:die gitarre fiept bei jeglichen tonabnehmer einstellungen und eine netzeinstreuung hab ich ausgeschlossen

Dann scheinen beide PUs mikrofonisch zu sein.
Flatty hat geschrieben:jedoch hab ich noch keine rechte ahnung wie ich das mit den claws mache!? aber vlt löst sich ja schon das problem mit dem einwachsen der tonabnehmer

Möglich, aber die Metallrahmen abzunehmen ist vielleicht erstmal die simpelste Methode, bei der Du die PUs wohl nicht mal auslöten musst. Wenn's dadurch besser wird, schau nochmal in die YouTube-Kommentare, da steht's mit Anleitung: Soweit ich es verstehe, Wachs von innen auf die Rahmen geben, über die Cover schieben und dann einfach mit nem Fön warme Luft drauf - Wachs schmilzt und erstarrt dann wieder, quasi als Kleber zwischen PU und Rahmen.

Denke aber sich, dass luftig gewickelte Spulen wahrscheinlicher die Ursache sind. Merkst Du ja dann. Und wenn Du prinzipiell mit den Sound zufrieden bist, kannst die teure Lösung (heute PUs) ja als letztes ausprobieren, wenn alles andere nix hilft.

Viel Erfolg!
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon LöD » Mo Jan 19, 2015 7:33 am

Moin,
also bei meiner Jagaur waren die Claws an der Bodenplatte der PUs angelötet. Macht auch Sinn, dass diese mit auf Masse liegen.
Grüße
LöD
Benutzeravatar
LöD
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 272
Registriert: So Okt 09, 2011 8:56 pm

Re: fender jaguar fiept !

Beitragvon novamax » Mo Jan 19, 2015 3:52 pm

Ich gestehe, dass meine Jag out of the box ohne Demontage rund lief, ich bisher mit den PUs zufrieden bin und hier also nur die Kommentare des Youtube-Links übersetze - also nicht den geringste Anlass zu wissen habe, wie der Jag PU des Thread-Erstellers ausgebaut aussieht... :P Insofern: Hör auf die Bastel-Gurus, die mehr aus Erfahrung sprechen können ;)
novamax
Beachcomber
Beachcomber
 
Beiträge: 243
Registriert: Mo Feb 03, 2014 10:11 pm
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Instrumente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste